Abdschad

Das arabische Alphabet

Das arabische Alphabet hat im Laufe seiner Geschichte drei Reihenfolgen durchlaufen. Die älteste Anordnung der Buchstaben richtete sich nach den Lauten, geordnet nach Rachen- Zungen- und Lippenlauten. Dann folgte die Anordnung der Buchstaben nach den Zahlenwerten. Jedem Buchstaben wurde ein Zahlenwert zugeordnet mit dem es auch üblich war zu rechnen. Diese Anordnung nannte man entsprechen den ersten 4 Anfangsbuchstaben Abdschad (siehe Tabelle 1). Heute ist das Arabische Alphabet nach der optischen Ähnlichkeit der Buchstaben sortiert.

Tabelle 1: Das Abdschad, Anordnung der Buchstaben nach ihrem Zahlenwert

Ab dem 9. Jahrhundert entwickelten islamische Gelehrte mathematische Verfahren, um Quadrate mit der stets gleichen Zeilen-, Spalten- und Diagonalsumme zu erzeugen. Im arabischen hießen diese Quadrate „harmonische Anordnung von Zahlen“. In Europa kennt man sie unter dem Namen „Magische Quadrate“, die erst im 14. Jahrhundert durch Übersetzungen arabischer Texte bekannt wurden.

Unten sehen Sie ein kleines Rechenbeispiel bei dem die Buchstaben für das arabische Wort wahid (eins) in ihrem Zahlenwert aufsummiert werden, anschließend wird dann von der Summe solange die Quersumme gebildet bis dies nicht mehr möglich ist. Interessant, aus dem Wort eins wird die Zahl 1.

Dies ist nur eines von vielen Wort-Zahl Rechenbeispielen die mit der arabischen Sprache möglich sind. Ich werde darauf nicht weiter eingehen. Im Folgenden wird unter "Mathematik der arabischen Sprache" die hervorragende arabische Sprachstruktur im Vordergrund stehen.