Das Wortbildungsmuster (Matrix der Flexionen)

Das Wortbildungsmuster oder die Matrix der Flexionen ist wie ein Wortgenerator. Sie brauchen immer nur drei Konsonanten eingeben und bekommen eine erstaunliche Anzahl an Wörtern heraus. An Hand von 3 Beispielen, in Form von 3 kurzen Videos, möchte ich Ihnen die Vorteile dieser Methode vorstellen (vorerst noch ohne Ton).

Die Wurzel KTB: Den Anfang macht ein Standardbeispiel. Den drei Konsonanten K T B liegt die Idee "des Schreibens" zugrunde also, alles was im weitesten Sinne mit schreiben zu tun hat. Beim Einsetzen dieser Konsonanten in die Ableitungsmatrix werden folgende Wörter generiert. Im Video werden aus Zeitgründen nicht alle Felder in der Ableitungsmatrix gefüllt.

Die Wurzel Ā L M: Die ungefähre Bedeutung dieser Wurzel kann im weitesten Sinne "alles was mit Wissen zu tun hat" bezeichnet werden. Ā symbolisiert den Konsonant ع (Ain) kann aber der Einfachheit halber wie der Vokal „a“ ausgesprochen werden. Zusätzliche Informationen zu dieser Wurzel erhalten Sie im Kapitel "Wissen".

Die Wurzel S L M: Die Idee hinter diesen drei Konsonanten ist nichts Geringeres als der Frieden, auch hier wieder "Frieden im weitesten Sinne". Dies kann der innere Frieden mit einem selbst sein aber auch der äußere Frieden. Interessant ist die 4. Zeile der Ableitungsmatrix, aus ihr geht nämlich die universelle Idee der Religionen hervor.