Samstag, Oktober 13, 2012

Destroyer

Am Montag war ich noch der festen Überzeugung, das Thema Hawaii sei abgeschlossen, doch ich hätte nicht weiter daneben liegen können. Christian hat nochmal einige Leckerbissen geborgen, die ich der Welt nicht vorenthalten kann oder darf.
Der Weg aufs offene Meer fordert seine Opfer, in der Hauptrolle, Sascha, produziert, vertont und geschnitten von Christian. In diesem Fall hat die Kamera unter den enormen Kräften nachgegeben. Hier in High-definition.

Und dann wäre da noch das Beweisfoto. Holt die Lupe raus. Ein klick aufs Bild, und alle Zweifel werden davon gespült. Vielleicht fragt ihr euch, wie ich mit dem Leben davon gekommen bin, oder nehmt die Welle misstrauisch in Augenschein. Dem geschulten Auge erschließt sich die Geschichte. Die Welle ist übersichtlich, aber hier seht ihr die letzten Schlenker einer langen Fahrt. Ich stand bereits, und betrachtet die Größe der Welle unter diesem Gesichtspunkt, bereits aufgerundete sechs Sekunden auf dem Brett.
Germany, 10 Points!


Posted by Sascha | Permanent link | File under: travel |