Prof. Dr. Angela Schwenk


"Lernen im Schlaf" der Artikel im Tagesspiegel vom 13.04.2004 erklärt Ihnen wie ausreichender Schlaf hilfreich beim Lernen ist.
Im Schlaf lernen funktioniert? War eine Frage im Interview mit Jürgen Zulley im Tagesspiegel vom 26.03.2006

Mathematik I für Elektrotechnik (WiSe 2017/18):

Klausurtermine
Siehe "Klausi".
Prüfung zur Übung (Matlab)
besteht aus 2 Teilleistungsnachweisen:
Abgabe eines Projektes (max. 4 Punkte) und eine 30 Min. Matlab-Klausur (max. 5 Punkte) im Anschluss an die Abschlussklausur zu Mathe I SU (s.u.).
Das Projekt kann nur während der Vorlesungszeit durchgeführt werden. Die Projektabgabe ist eine Voraussetzung zur Teilnahme an der Matlab-Klausur. Die Matlab-Klausur kann im zweiten Prüfungszeitraum wiederholt werden, das Projekt nicht.
Sie haben bestanden, wenn Sie insgesamt mindestens 5 Punkte von den max. 9 möglichen Punkten erreicht haben.
Prüfung zur Mathematik Vorlesung (SU) zum 1. Prüfungstermin
besteht aus 4 Teilleistungsnachweisen:
3 Miniklausuren je über 30 Minuten mit je max. 5 Punkte: ohne Unterlagen, ohne Taschenrechner
1 Abschlussklausur über 90 Minuten mit max. 15 Punkten: mit allen Unterlagen, ohne Taschenrechner
Sie haben bestanden, wenn Sie mindestens 12 Punkte von den max. 30 möglichen Punkten erreichen. Erst bei Teilnahme an der Abschlussklausur wird diese Prüfungsmöglichkeit als Prüfungsversuch gewertet.
Prüfung zum 2. Prüfungstermin:
1 Klausur über 180 Minuten mit max. 30 Punkten: mit allen Unterlagen, ohne Taschenrechner.
Sie haben bestanden, wenn Sie mindestens 12 Punkte von den max. 30 möglichen Punkten erreichen.
Tafelpunkte: Möglichkeit zur Verbesserung der Klausurergebnisse
durch schönes Vorrechnen von Aufgaben in der Übung:
1 Aufgabe vorrechnen = 1 Tafel-Pkt, 3 Tafel-Pkte = 1 Kl-Pkt
Max 9 Tafel-Pkte = max. 3 Kl. Punkte werden berücksichtigt.
Diese Tafel-Punkte werden auch in der Klausur zum 2. Termin berücksichtigt.
[Note=f(Pkte)]

Mathematik III für Elektrotechnik (WiSe 2017/18):

Klausurtermine
Siehe "Klausi".
Prüfung zum 1. Prüfungstermin
besteht aus 4 Teilleistungsnachweisen:
3 Miniklausuren je über 30 Minuten mit je max. 5 Punkte: ohne Unterlagen, ohne Taschenrechner
1 Abschlussklausur über 90 Minuten mit max. 15 Punkten: mit allen Unterlagen, ohne Taschenrechner
Sie haben bestanden, wenn Sie mindestens 12 Punkte von den max. 30 möglichen Punkten erreichen. Erst bei Teilnahme an der Abschlussklausur wird diese Prüfungsmöglichkeit als Prüfungsversuch gewertet.
Prüfung zum 2. Prüfungstermin:
1 Klausur über 180 Minuten mit max. 30 Punkten: mit allen Unterlagen, ohne Taschenrechner.
Sie haben bestanden, wenn Sie mindestens 12 Punkte von den max. 30 möglichen Punkten erreichen.
Tafelpunkte: Möglichkeit zur Verbesserung der Klausurergebnisse
durch schönes Vorrechnen von Aufgaben in der Übung:
1 Aufgabe vorrechnen = 1 Tafel-Pkt, 3 Tafel-Pkte = 1 Kl-Pkt
Max 9 Tafel-Pkte = max. 3 Kl. Punkte werden berücksichtigt.
Diese Tafel-Punkte werden auch in der Klausur zum 2. Termin berücksichtigt.
[Note=f(Pkte)]

Brückenkurs Mathematik


Tipp zum Kauf von Büchern:

Im Preis reduzierte Bücher mit kleinen Mängeln und überwiegend aus dem Springer-Verlag erhält man im
Lange&Springer Antiquariat,Hegelplatz 1, 10117 Berlin ("hinter der Humboldt-Uni")
Tel: 3150-4196 / Fax:3150-4197

Letzte Änderung am 09.04.2018